Ätherklänge #8: Mittelwelle interkontinental

Heute möchte ich mich noch einmal dem Rundfunk auf Mittelwelle widmen. Wer auf seiner Wellenjagd Signale aus anderen Ländern empfangen möchte, ist nämlich nicht zwangsläufig nur auf Europa beschränkt. Technisch kann dies zwar etwas aufwändiger sein, man wird am Ende aber mit Stationen aus Afrika, Asien und sogar Amerika belohnt. Bereits mit einer einfachen, passiven Loop-Antenne wie der Tecsun AN-200 lässt sich beinahe jedem halbwegs begabten Empfänger das ein oder andere ungewöhnliche Signal entlocken. Manchmal nur für Sekunden, manchmal aber auch für mehrere Stunden. Und dank der zahlreichen Abschaltungen europäischer Großsender in den letzten Jahren ist der Empfang solcher Signale noch um einiges leichter geworden.

Download

Über den Autor

Steffen Schultz, wohnhaft im Norden Brandenburgs. Radiomoderator mit Fokus auf Creative-Commons-Kultur, Podcastproduzent vor und hinter den Kulissen, Gelegenheitsblogger zu Technikthemen.
Auch zu finden auf Twitter und Mastodon.

Diesen Artikel teilen: | | Telegram | Whatsapp |

Kommentare: 0

Interesse an einer Diskussion? Schreibe einen Kommentar.

Image




Die E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht noch an Dritte weitergegeben. In deinem Text kannst du Markdown zur Kennzeichnung von *Kursivschrift*, Links <http://example.org> und anderen Elementen verwenden. Der Kommentar wird moderiert und so bald wie möglich freigeschaltet.